Whale Watching und endlich wieder Bilder…

Die Whalewatching Tour war klasse! Wir waren mit einem grossen Segelkatamaran unterwegs, auf dem sicherlich 80 Passagiere Platz gehabt haetten. An Bord waren aber nur ca. 20 Leute, perfekt. Auch war der Katamaran richtig schnell unterwegs, 28 Knoten haben wir heute gemacht, der Rekord liegt wohl bei 32 Knoten. Neben vielen Walen, meist Mutter mit Kalb, einmal aber auch eine ganze Gruppe, haben wir auch eine grosse Schildkroete und viele Delphine gesehen. Die Wale waren zwar nie so nah am Boot wie man es immer auf den Bildern in den Prospekten sieht, aber schon recht nah, ausreichend zur begeisterten Beobachtung. Fuer die Digicam aber meist zu weit weg oder zu schnell wieder unter Wasser. ;-) Das Wetter war klasse, Sonnenschein pur und warme Temperaturen den ganzen Tag, unterbrochen von zweimal 10 Minuten wolkenbruchartigem Regen. Perfekt. Dank drei (!) Eincremsessions ueber den Tag verteilt mit 30er Sonnencreme haben wir uns auch fast keinen Sonnenbrand zugezogen.

Morgen frueh um 8 Uhr geht es los zur Zweitagestour auf Fraser Island. Sind ja mal sehr gespannt, wie es dort ist. Nach den vielen Erzaehlungen, untermalt mit zahlreichen Bildern, unter anderem von Marion und Christoph, aber auch von Joern, ist die Erwartungshaltung schon ziemlich hoch. ;-)

Und hier nun endlich Bilder der letzten Tage:

Whalewatching:
Whalewatching vor Hervey Bay

Im Hintergrund sieht man Fraser Island:
Whalewatching vor Hervey Bay

Noosa National Park:
Noosa National Park

Sydney:
Sydney Skyline bei Nacht

Sydney - Queen Victoria Building vom Sydney Tower

Sydney Skyline

Sydney - Blick zum Circular Quay von der Harbour Bridge

Sydney Opera House

Hier fuhr eine U-Bahn durch’s Bild…:
Sydney - U-Bahn vor Harbour Bridge

[17.9. 21:28]

Sunshine State

So, nach zwei Tagen Sendepause sind wir schon in Hervey Bay angekommen. Gestern mittag ging es von Sydney nach Brisbane, wo wir nach 1 Stunde in der Stadt (lohnt sich nicht wirklich) direkt nach Norden bis kurz vor Noosa Heads gefahren sind. In Noosa (@ Alex: Das ist die Lagunenstadt, die ich Dir via Google Earth gezeigt habe) und vor allem im Nationalpark dort (super dort, bis auf Kids, die einen kleinen Katzenhai mit Harpunen gefangen und auf den Felsen haben jaemmerlich verrecken lassen…) haben wir auch einen Teil des Tages verbracht und sind dann weiter nach Norden, ueber Rainbow Beach und Tin Can Bay, Richtung Hervey Bay gefahren. Haetten laenger in Noosa bleiben sollen und die beiden Kaeffer aussparen sollen. Aber wer weiss das vorher schon so genau. Noosa ist wirklich schoen und eine Empfehlung wert!

Hier in Hervey Bay stehen die naechsten Highlights auf dem Programm: Morgen Whalewatching (@ Tomoko: „Watching“, nicht „Eating“ ;-) ) und uebermorgen eine Zweitagestour nach Fraser Island. Das Wetter ist wechselhaft, allerdings bis auf ein/zwei kurze Regenschauer meist sonnig und warm.

Heute gibt es wieder keine Bilder, wieder keine Uploadmoeglichkeit. Echt nervig. Aber es kommen morgen oder in drei Tagen welche, da such ich ne entsprechende Moeglichkeit in der Stadt.

[16.9. 22:08]

Der letzte Teil der Reise beginnt morgen!

Morgen gehts weiter nach Brisbane. Dort geht es dann in den naechsten drei Wochen hoch nach Cairns, alles angucken, was es dort so gibt. Und natuerlich auch die Sachen vor der Kueste. ;-)

Bilder gibt es heute keine, hier gibts keinen Kartenleser, *gnarf*. Das naechste Mal dann wieder, haben noch schoene Sydney-Bilder in der Hinterhand.

Auch ansonsten geht es uns gut, der Urlaub verlaeuft toll und wie geplant, ohne Zwischenfaelle.

Viele Gruesse und G’Day,
Martin

[14.9. 23:06]

Bye-bye Red Centre – G’day Sydney

Nun sind wir wieder in der Zivilisation, in Sydney an der Ostkueste, angekommen. :-) Im Zentrum gibt es zwar an sich alles, aber trotzdem geht es etwas gemuetlicher und natuerlich auch teurer zu. Kunststueck, immerhin wir das dort alles von einem Laden geschmissen, vom 5-Sterne-Hotel bis hin zur Backpacker-Absteige. (Und da soll ich mich dann zurueckhalten und nicht auf den Uluru steigen, never ever…) Jo, Internet war dort eher langsam und superteuer, ausserdem hatten wir eh keinerlei Zeit und Lust. 5 Uhr ging es nun zweimal raus zum Sonnenaufgang. Hat sich aber gelohnt, auch wenn es ein uebles Touristenschaulaufen ist, unglaublich. Gestern stand neben der Rundwanderung um den Uluru (Ayers Rock) auch noch eine Kata Tjuta (Olgas) Wanderung auf dem Programm. Viel viel laufen, aber sehr schoene Landschaft!
Der 3-Tage-Ausflug im Zentrum blieb uebrigens ohne negative Folgen fuer den Mietwagen. Ueberall liegen tote Kaengurus rum, nur im Nationalpark nicht, da scheint es ausser Voegeln, Eidechsen und teilweise nervigen Fliegen gar keine Tiere zu geben, hm…

Von Sydney haben wir noch nicht viel gesehen, waren erst um 17 Uhr im Hostel (Sydney Central, sehr zu empfehlen, besser als manches Hotel). Hier aber ein paar erste Eindruecke. Alles Standardmotive, ich weiss, aber die muessen nunmal abfotografiert werden. ;-)

Sydney Opera House bei Nacht

Sydney Opera House bei Nacht

Sydney - Harbour Bridge

Sydney - Harbour Bridge

Und hier noch ein paar Bilder vom Zentrum:

Uluru:
Uluru

Uluru aus dem Flugzeug
(vom Flugzeug aus…)

Uluru (Climb):
Wanderung auf den Uluru

Wanderung auf den Uluru

Wanderung auf den Uluru

Kings Canyon:
Kings Canyon

Kings Canyon

Bis zum naechsten Mal, mal gucken, wann das sein wird. :-)

[12.9. 22:52]

Kings Canyon und Ayers Rock

Hallo vom Ayers Rock,

super ist es hier, bin heute abend auch gleich hochgestiegen, obwohl man das ja eigentlich nicht soll. Ist mir aber egal, kostet immerhin 25 Dollar der Eintritt bei den Ureinwohnern. Dann sollen die sich auch nicht so anstellen. Fuer untrainiert fand ich 40 Minuten hoch und 30 Minuten runter an sich ganz gut, die meisten haben laenger gebraucht.

Bevor wir hierher gefahren sind waren wir beim Kings Canyon, wo wir auch nach dem gestrigen Flug nach Alice Springs uebernachtet haben. Trostlose, aber interessante Gegend mit dem absoluten Highlight Ayers Rock.

Mehr dann bei Gelegenheit, hier ist das Internet nicht wirklich nutzbar. ;-)

[10.9. 23:27]

Zurueck nach Melbourne

So, nun sind wir wieder in Melbourne, wo es morgen frueh um 8:30 Uhr weiter nach Alice Springs geht. Das heisst sehr frueh aufstehen. Hier hat es heute abend noch zu regnen begonnen, war uns aber egal, waren bei Young & Jackson (Danke fuer den Tipp, Herr Strauss!!!) direkt an der Flinders Street Station. Lecker dort und geile Mucke.

Den Tag ueber hatten wir an der Great Ocean Road klasse Wetter, wie man auf diesen Bildern hier sehen kann.

In Alice Springs soll es uebrigens sonnig bei angenehmen Temperaturen sein. Perfekt.

Bis zum naechsten Mal.

[8.9. 23:00h]

Great Ocean Road

Viele Gruesse von der Great Ocean Road. Die Twelve Apostles sind toll, auch wenn es nur noch elf Apostel sind, die noch da stehen.

Uebernachtet wird in einem kleinen Kaff, in dem nichtmal der Hund begraben ist zu dieser Jahreszeit.

Morgen geht es wieder gemuetlich nach Melbourne zurueck. Auf dem Weg dorthin gibt es noch einiges anzuschauen.

Der erste Tag mit Mietwagen ging uebrigens unfallfrei an uns vorbei. Wie oft ich allerdings Scheibenwischer mit Blinker verwechselt habe, keine Ahnung… ;-)

Ach ja, die Reise haben wir in Frankfurt am Schalter um 3 Tage verlaengert, konnten halbwegs guenstig den Flug verschieben. Juchu!

Hong Kong – Adelaide – Melbourne

Gestern abend um kurz vor Mitternacht ging es von Hong Kong aus weiter nach Australien. Interessanterweise mit Zwischenstopp in Adelaide, kein Direktflug wie bei der Buchung angenommen. Aber gut, man ist ja flexibel, zeitlich machte das nichts aus, war bei den angekündigten Flugzeiten schon eingeplant. Zwischen Adelaide und Melbourne gab es anlässlich meines Geburtstages leckeren Champagner. Giovanna hat das bei der Chefflugdienstbegleiterin organisiert *freu*. Zum Champagner aus dem Plastikglas gab es ein paar Premiumkugelschreiber von Cathay Pacific und Jubiläumspostkarten der Fluglinie, LOL. Hat mich trotzdem sehr gefreut. :-)

Australien hat uns mit Nieselregen und 8 Grad begrüßt. In Melbourne hatten wir dann 9 Grad und starken Regen. Nachmittags nach unserer mehr als nötigen Siesta war aber schon wieder alles trocken und wir konnten uns noch ein wenig in der Stadt umschauen. Trotzdem natürlich die absolute Kneippkur nach 33 Grad und 95% Luftfeuchtigkeit in Hong Kong. Schön ist es hier, auch wenn man die Sehenswürdigkeiten schnell durch hat. Aber wegen Melbourne sind wir ja auch nicht hier, morgen früh holen wir unseren Mietwagen und fahren los zur Great Ocean Road. So das mit dem Linksverkehr dann auch direkt bei uns hinhaut *oh Graus*.

Hier noch ein paar Eindrücke aus Melbourne:

Und hier noch ein paar Bilder von Hong Kong:

Billigstes LAN-Internet im Hotelzimmer rockt. ;-)

[6.9. 22:55]