ORAKEL

Seit 1996 kein Release mehr, sorry! Aber was will man machen? DOS ist tot und somit auch Pascal. Leider fehlt mir die Zeit, ORAKEL auf Delphi oder eine andere Programmiersprache umzustellen und somit ein Windows-Programm daraus zu machen. Die Version 2.1 von Ende 1996 ist der letzte Release, ich biete hiermit einfach die unfertige Beta der Version 3.0 zum Download an. Neu in der Version drei war fast alles, bis hin zu einer Datenbankaenderung auf DBF (dBase).
Hier trotzdem die alte Seite von ORAKEL 2.1, an der ich seit 1997 keine Aenderungen mehr vorgenommen habe. Vielleicht habe ich irgendwann die Zeit, mir eine windowsbasierende Programmiersprache zu geben und ORAKEL wieder aufleben zu lassen.

 

ORAKEL 2.1 ist am 27. Dezember 1996 released worden.
Für Version 2.0 ist auf der Leserkontaktseite von Band 1832 der Erstauflage von Perry Rhodan ein entsprechender Hinweis erschienen.
ORAKEL 3.0 mit vielen neuen Features ist in Vorbereitung. Neue Features unter anderem: Untertitel, Titelbildzeichner, Computerecke, Rißzeichnungen, Erscheinungsdatum der PR-Romane, ca. 500 neue Begriffe im PR-Lexikon u.v.m.

Inhalt

1. Allgemeines
2. Systemvoraussetzungen
3. Rechtliches
4. History
5. Wo bekommt man ORAKEL?
6. Credits

1. Allgemeines

ORAKEL ist Freeware, d.h. es darf und soll weiterkopiert, in Datennetzen (z.B. SFNet, Compuserve) und in Sharewaresammlungen (nach Rücksprache mit dem Autor) verbreitet werden. Das ORAKEL-Programmpaket sollte aber unbedingt, mit Ausnahme der Datenfiles, unverändert bleiben. Wenn es etwas an ORAKEL auszusetzen gibt, oder wenn etwas fehlt, ich bin für Kritik immer offen. Zu erreichen bin ich folgendermaßen:

Martin Sebald
Hindenburgstraße 49
73728 Esslingen am Neckar
Deutschland
Tel: +49-711-4072909
Fax: +49-711-4072910
E-Mail: Kontaktformular benutzen

2. Systemvoraussetzungen

Ob ORAKEL auch noch auf einem 286er läuft, habe ich noch nicht in Erfahrung bringen können. Deswegen ich mindestens einen 386er empfehlen, auf dem die Geschwindigkeit wahrscheinlich doch sehr zu wünschen übrig lassen würde. Eine VGA-Grafikkarte und ein VGA-Monitor, die beide eine Auflösung von mindestens 800×600 unterstützen müssen, sind unbedingt erforderlich, ebenso eine msdos-kompatible Maus. Ein Drucker an LPT1, um Daten ausdrucken zu können, wäre auch nicht schlecht. ORAKEL läuft aber auch ohne Drucker.

3. Rechtliches

Copyright:
ORAKEL ist Freeware, d.h. es darf und soll weiterkopiert, in Datennetzen (z.B. SFNet, Compuserve) und in Sharewaresammlungen (nach Rücksprache mit dem Autor) verbreitet werden, solange das ORAKEL-Programmpaket komplett und unverändert bleibt.
Das Copyright des Programms liegt beim Autor, das Copyright aller Daten und Begriffe aus der Perry Rhodan- und der Atlan-Serie liegt bei der Verlagsunion Arthur Moewig-Erich Pabel KG, Rastatt.

Haftung:
Ich übernehme keine Haftung irgendeiner Art weder direkt noch impliziert einschließlich Versand und Anwendbarkeit für bestimmte Zwecke.
Unter keinen Umständen bin ich für Fehler in der Software oder für irgendwelche Schäden, die durch ORAKEL entstehen, haftbar.
ORAKEL wird vor der Verbreitung mit den neuesten Versionen von Thunderbyte Antivirus, McAfee Scan und F-Prot auf Viren untersucht.

4. History

Version 2.1: Released am 27.12.1996 (THE PARTY 96 in Aars/Denmark)
Verbesserungen:

  • viele Bugfixes
  • farbliche Veränderungen
  • viele kleine Erweiterungen
  • neue Autoren-Bilder und -Texte

Version 2.0: Released am 30.09.1996
Verbesserungen:

  • Bugfixes
  • verbesserter Programmteil „Mutanten“
  • neuer Programmteil: PR-Lexikon
  • neuer Programmteil: PR-Chrono
  • neuer Programmteil: PR-Merchandising
  • neue Autoren-Bilder und -Texte

Version 1.1b: Released am 14.11.1995
Verbesserungen:

  • Bugfixes
  • ORAKEL-Paket nun in zwei Teilen: Programm-Paket und Bilder-Paket

Version 1.1: Released am 12.11.1995
Verbesserungen:

  • grafische Veränderungen
  • neue und bessere Autoren-Bilder
  • neues Titelbild (800×600 Punkte)

Version 1.0e: Released am 02.06.1995
Verbesserungen:

  • Optimierung von ORAKEL.EXE
  • grafische Veränderungen
  • erweiterte Maus-Unterstützung

Version 1.0d: Released am 24.04.1995
Verbesserungen:

  • Optimierung von ORAKEL.EXE
  • grafische Veränderungen

Achtung: Diese Version von ORAKEL war eventuell mit einem Clone des Quicky-Virus verseucht. Der Virus wird nicht von McAfee Scan oder F-Prot erkannt. Thunderbyte Antivirus >=6.34 erkennt den Virus. Entfernen kann Thunderbyte Antivirus ihn aber nicht. Alle infizierten Files müssen durch „saubere“ Files ersetzt oder einfach gelöscht werden.

Version 1.0c: Released am 11.04.1995
Verbesserungen:

  • Bug im Text-Viewer behoben

Version 1.0b: Released am 01.04.1995
Verbesserungen:

  • Bug im Bild-Viewer behoben
  • Erweiterung der PR-Report-Datei
  • neue Autoren-Bilder

Version 1.0: Released am 24.03.1995

5. Wo bekommt man ORAKEL?

Um an die neueste Version von ORAKEL zu kommen, gibt es viele Möglichkeiten.

Per Post:

ORAKEL kann direkt von mir bezogen werden. Schicke mir einfach Deine Adresse und einen Unkostenbeitrag in Höhe von 10 DM. Du bekommst dann so schnell wie möglich die neueste Version von ORAKEL auf zwei 1.44MB-Disketten zugeschickt.
Hier meine Adresse:

Martin Sebald
Hindenburgstraße 49
73728 Esslingen am Neckar
Deutschland

Für Leute mit Modem oder ISDN-Karte ist es wohl das einfachste, ORAKEL aus dem Internet oder einer der zahlreichen Mailboxen zu holen.

Im Internet hier auf der ORAKEL-Homepage:

  ORAKEL 3.0 (Programmpaket) (1,4 MiB, 2.078 Hits)


  ORAKEL 3.0 (Bilderpaket) (1,4 MiB, 2.099 Hits)


  ORAKEL 3.0 (Installationsanleitung) (654 bytes, 1.804 Hits)

Mailboxen:
(mit Sicherheit sind alle diese Mailboxen seit Jahren offline… 😉 )

Jede neue Version von ORAKEL wird von mir auf die BASIS von Heiko Raff und die NATHAN Syntronics von Jürgen Pettke hochgeladen.

Hier die Daten der beiden Mailboxen:

BASIS:
07145-900515 ISDN X.75 ELINK 64.0k / V.34 ELSA MicroLink 28.8k
Sysop: Heiko Raff
Fido-Adressen: 2:246/1015
Request-Magic: ORAKEL / ORAKPROG / ORAKPICS

NATHAN Syntronics:
07741-671216 ISDN X.75 64.0k / V.34 ELSA MicroLink 28.8k
Sysop: Jürgen Pettke
Fido-Adresse: 2:246/9010
Request-Magic: ORAKEL / ORAKPROG / ORAKPICS

Außerdem wird ORAKEL auf folgenden Mailboxen angeboten. Da ich ORAKEL nicht auf diese Boards hochlade, kann ich nicht sagen, ob sie die neueste Version haben. Die Boards sind nach Vorwahl aufsteigend sortiert.

/nul/dev:
030-76203140 V32B,V42B,XA,CM
030-76203150 XA,CM,U,ISDNB,ISDNC
030-76203120 XA,CM,U,ISDNB,ISDNC
Sysop: Karsten Ebeling
Fido-Adressen: 2:2410/200 — 2:2410/299 — 2:2410/298
Request-Magic: ORAKEL / ORAKPROG / ORAKPICS

Gray Beast-BBS:
05425-4405 V.32bis/V.42bis/V.34/ZyX 19.2k/ISDN X.75M/X.75C (bis 128.0k) ZyXEL Elite 2864ID
Sysop: Jürgen Peters
Fido-Adresse: 2:2432/344
Request-Magic: ORAKEL / ORAKPROG / ORAKPICS

6. Credits

Ohne die folgenden Leute hätte wohl ich keine Chance gehabt, ORAKEL zu dem zu machen, was es jetzt ist. Auf diesem Weg also Herzlichen Dank!

Alexander Mornhinweg: grafische Gestaltung des ORAKEL/ORACLE-Bildes

Arndt Ellmer und Heiko Raff: Promotion und Support

Jürgen Pettke: Mithilfe und Überlassung von Daten

Martin Schatke: Überlassung der Chrono-Bank für ORAKEL

Nikolaj Schutzbach: Überlassung der PR-FAQ für ORAKEL

Andreas Jacobs und Thomas Seeling: Überlassung von Daten

Sascha Riexinger, Bernhard Köhler, Jürgen Schulze-Döbold, Andreas Thiede und Gerd Reifenauer: Unterstützung beim Programmieren

Alexander Schönleber: Vielen Dank für die vielen, vielen Disketten (mit dem MB-Stern :-), die sonst sowieso weggeworfen worden wären.

Außerdem muß ich mich bei zahlreichen Leuten für die vielen Hinweise und Tips bedanken, die ich erhalten habe, sei es beim Auftreiben von Daten oder beim Erstellen des Programmes.

 

3 Gedanken zu „ORAKEL“

  1. Hallo!
    In den Neunzigern hab ich mal die Orakel-Datenbank auf Disketten gehabt. Gibt es nicht mehr. Bei mir im Archiv nimmer und auch als Laufwerk nimmer …
    Wann diese Website (Blog) erstellt wurde, also wann Du diesen Text geschrieben hast, kann ich momentan nicht ersehen. Jedenfalls wird ein normaler Windows 7-User mit Deinen Datesätzen wahrscheinlich nix anfangen können. Aber vielleicht hat sich da zwischenzeitlich schon was geändert …
    Freue mich auf eine Antwort …

    Schönen Gruß aus Wien
    Adi

    1. Hallo Adolf,

      Du hast recht, man kann nicht so wirklich erkennen, wann ich zum letzten Mal inhaltlich an dem Text etwas geändert habe.

      Es ist so, dass ich den Text über viele viele Jahre nicht geändert habe, es können gut schon mehr als 10 Jahre sein, und immer wieder mit umgezogen habe wenn ich an der Homepage gearbeitet habe. Und das letzte Mal eben vor einigen Jahren zur jetzigen WordPress Seite.

      Fakt ist natürlich, dass Turbo Pascal tot ist und es auch wahrscheinlich ist, so schreibst Du mir es nun ja auch, dass das ORAKEL Programm unter Windows 7 (und wahrscheinlich schon vorher) nicht mehr läuft.

      Ich habe zur Zeit keine Möglichkeit, das Projekt neu aufleben zu lassen. Es ist auch fraglich, ob dies in Zeiten des heutigen Internets und z.B. der Perrypedia noch notwendig ist.

      Sicherlich wäre es aber drin, die Datenbank in Access, Excel oder gar MySQL zu konvertieren und ohne schickes Frontend weiterzubenutzen.

      Viele Grüße,
      Martin

      1. Hallo Martin!

        Klar, wenn man die Perrypedia hernimmt hat man alles eigentlich zu finden was man finden will. Ich habe derzeit all meine „Quellen“ neu geordnet, und dabei eben wieder an ORAKEL erinnert worden. Da nun doch in den verschiedenen Datenbanken (CREST Datei, WebChronik usw. usf.) ja doch unterschiedliche Rezensionen und Details zu finden sind, hebe ich mir auch alles auf. Und da wäre natürlich ein auf MS Excel konvertieres ORAKEL recht angenehm und sicher brauchbar …

        Schönen Gruß aus Wien

        Adi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.