Bye-bye Thailand

Da könnten sich europäische Flughäfen etwas abgucken: Free WiFi ist in Bangkok kein Thema – auch nachher in Abu Dhabi nicht. Aber v.a. der doofe Deutsche lässt sich ja gerne abzocken…

Tja, der Urlaub ist sozusagen vorüber. Heute ging es um 4:40h aus dem Bett – um 5:10 kam der Airport Shuttle. Sehr friedlich ist Bangkok zu dieser Zeit. Aber auch sonst hat Bangkok gefallen. Der letzte Teil der Reise dauerte zwar nur 2 1/2 Tage, aber war auf jeden Fall sehenswert.

Zuhause werde ich noch einen Schwung Bilder einstellen, nun geht es erstmal ins Flugzeug… 😉

(29.3. 7:58)

Schwung Thailandbilder

So liebe Leute, unter diesem Link findet Ihr ein paar Bilder hier aus Thailand. Natuerlich sehr tauchlastig, aber wir haben uns auch durchaus ein paar Dinge an Land angeschaut. 😉

Auf der Liste der Haie kann nun auch der Schwarzspitzenriffhai abgehakt werden, juchu! 🙂

Die Bilder sind wie immer unbearbeitet und lediglich verkleinert. Zur Bearbeitung habe ich im Urlaub dann wohl doch keine Lust. 😉

Hier in Koh Lanta gefaellt es uns genau so gut wie oben in Khao Lak. Es ist aehnlich touristisch und sicherlich verschlafen im Vergleich zu Phuket. Aber deswegen sind wir ja auch hier. Die Temperaturen sind z.Zt. echt moerderisch, da keinerlei Wind geht – nicht mal auf dem Tauchboot.

Am Freitag geht es weiter nach Bangkok, der letzten Station. Zumindest, wenn Bangkok Sightseeing aufgrund der Proteste dort ueberhaupt moeglich ist. Mal gucken.

(23.3. 18:23)

Erste Thailand-Bilder

Hey, hier scheint der USB-Stick auch ohne XP-Adminrechte zu tun, ich bin begeistert. Mal gucken, wie die Bilder in Blog erscheinen per Mail gesandt. Notfalls muessen wir uns da morgen etwas mehr Muehe geben, mal gucken. Bilder sind teilweise schon ne Woche alt, diverse neue Bilder, auch ein paar mehr Nicht-Tauch-Bilder, gibt es im Erfolgsfall morgen.

Wie immer aus dem Urlaub sind die Bilder weder nachbearbeitet oder sonstwie veraendert – nur verkleinert, damit sie das Layout des Blogs nicht sprengen.

(18.3. 20:53)

Koh Lanta

Khao Lak tschuess, Hallo Koh Lanta. Heute sind wir in Koh Lanta angekommen, der zweiten Station hier in Thailand. Das Hotel (Lanta Cliff, jetzt Crown Lanta) ist der Knaller, hat vor nichtmal 3 Monaten den Namen geaendert und von 4 auf 5 Sterne geupgraded. Schoen, v.a. weil wir noch 4 Sterne gebucht haben. In der Stadt ist trotz anders lautenden Geruechten im Vorfeld deutlich mehr los als in Khao Lak, was nun vorteilhaft oder stoerend sein koennte. Dorthin zu laufen ist allerdings zu weit, das kostenlose Hotelshuttle oder ein kostenpflichtiges Taxi (kleiner 2 EUR) laesst also gruessen.

Tauchen kostet hier direkt mal nur zweidrittel des Tauchens in Khao Lak, und als Tauchlehrer bekommt man direkt mal 20% Rabatt… Als Schwabe rechnet man direkt mal, wieviele Tauchgaenge das sein muessen, dass man die Instructor-Zertifizierungskosten komplett reinholen kann. 😀

Morgen schauen wir uns aber erst einmal die Insel ein. Eben einen schicken Suzuki 4WD gemietet, morgen frueh um 8:30 Uhr geht es los. Yippie! 🙂

Hier bei Koh Lanta soll es laut Guide Hans aus Khao Lak die besten Tauchplaetze von Thailand geben, Red und Purple Reef (oder Rock oder Wall?). Dort geht es glaube ich Montag hin. Man darf gespannt sein.

Erwaehnte ich eigentlich den Leopardenhai bei Koh Bon? Leider aber keine Walhaie so far… Aber was nicht ist… 🙂

(18.3. 20:46)

Richelieu Rock

Ein knaller Tauchplatz ist der Richelieu Rock. Liegt mitten auf dem Meer, nur bei Ebbe schauen zwei/drei Steinspitzen raus. Hufeisenfoermig bis runter auf 30 Meter, dann mittelsteile Halte ins tiefe Wasser. Makrofans kommen hier auf ihre Kosten, hatte heute bei den beiden Tauchgaengen dort Seepferdchen, Tanzgarnelen, Harlekingarnelen, Fangschreckenkrebse, Einsiedler sowie diverse Geisterpfeifenfische. Leider ausser eine grossen Schule Barrakudas kein Grossfisch, sehr aetzend, denn es ist eigentlich Walhaisaison – in der bisher aber nur zweimal ein Walhai gesichtet wurde.

Die Stroemung war moerderisch, mein Tauchcomputer zeigte mir eine durchschnittliche Herzfrequenz von 109 pro Minute an… Kam mir nicht nur einmal vor wie ein Fallschirmspringer im freien Fall bevor er den Fallschirm aufmacht. 😉 Deswegen war es wohl auch gut, dass ich heute mal alleine unterwegs war.

Morgen geht es wieder nach Koh Bon und auf die Similans. Bei Koh Bon besteht dann wieder die Chance auf Mantas, waren diese Woche wohl jeden Tag dort.

So, nun lecker Essen gehen – Tiger Prawns fuer umgerechnet 5,50 EUR… 😀

(13.3. 19:02)

Hai und Mantas

Man befahl uns, anzugeben – also machen wir das auch. 😉

Beim zweiten Tauchgang schwamm ein Hai vorbei, beim vierten Tauchgang mehrere Mantas. Und auch ansonsten ist Tauchen hier echt schick, bisher waren wir an zwei Spots an den Similan Islands sowie je einmal bei Koh Bon und Koh Tachai. Morgen geht es wieder zu den Similans, Freitag zum Elephant Rock und am Samstag fahre ich alleine (da will Giovanna dann doch nicht mit) zum Richelieu Rock.

Es gibt auch etwas negatives zu berichten: Vorhin hat es 20 Minuten stark geregnet. Hat dann von 35 Grad doch tatsaechlich auf 31 Grad abgekuehlt und ist total daempfig. 😉

Nun geht es wieder lecker thailaendisch essen. Durchschnittlich kostet uns das mit Vortisch (z.B. Suppe) sowie Getraenken unter 15 EUR fuer zwei Personen.

(10.3. 19:55)

Khao Lak

Alles wunderbar, wie geplant. Khao Lak ist toll, waren froh, als wir von den vielen amerikanischen Touristen in Phuket dann endlich weg waren.

Wasser pisswarm (da war sogar ich ohne murren und ohne Anzug drin!), Luft 35+, keine Wolke am Himmel, schoenes Zimmer und fuer morgen auf die Similans angemeldet zum Tauchen. Am Freitag gehts zum Elephant Rock und Garden of Eden, Samstag zum Richelieu Rock. Mittwoch eventuell Koh Bon und Co. Das beste: Seit letzten Oktober liegt hier auch ein „richtiges“ Wrack. 90m tief, 40m Maximaltiefe. Steht auch auf der Liste. 🙂

Mittag gegessen haben wir am Strand in einer Strandimbissbude, Restaurant waere uebertrieben. Lecker und hat inkl Cola bzw Bier knapp 6 EUR gekostet. 😉

Internet gibt es nur in einem Gemeinschaftsraum in Form von 2 Rechnern. Aber sogar leidlich schnell. Trotzdem werden sich die Statusberichte in Grenzen halten. Aber Bilder werden wir sicherlich mal posten.

(8.3. 19:42h)

Servus aus Abu Dhabi

Freies Internet ist doch was feines – schade aber, dass wir etwas in Eile sind. In 40 Minuten geht es weiter nach Bangkok. Emeral gibt es hier leider keine, das ist wohl ein Wundermittel gegen Seekrankheit, das man im Oman bekommt.

Viele Gruesse also aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und bis dann.

PS: Der 1. FC Nuernberg rockt! 🙂 3 Punkte auf Leverkusen, die es wohl wieder verleverkusen werde – hoffentlich!

(7.3. 21:22)