Twenty-Four auf schwäbisch #2

Nachdem schon das erste Video schon der Brüller war, hier noch zwei weitere Videos:

24 Schwäbisch – Tag 2 – dodokay Original

24 Schwäbisch – Tag 3 – dodokay Original

Hier zur besseren Übersicht nochmal Video 1:

24 Schwäbisch – Tag 1 – dodokay Original

Einfach geil. Und Ihr Nichtschwaben, die Ihr das sicherlich total ätzend findet: Ihr habt einfach keine Ahnung. ;-)

MoBlogging mit b2evolution, Qtek 9000 und E-Plus

MDA ProWie man am Schloßplatz-Beitrag sehen kann, habe ich es hinbekommen, mit dem MDA Pro (so heisst der Qtek 9000 als gelabelte T-Mobile Version) via MMS und E-Plus in b2evolution zu bloggen. Die Anleitung bezieht sich eigentlich auf Windows Mobile 6 (WM6), sollte aber auch mit Windows Mobile 5 (WM5) sehr ähnlich bzw identisch sein.

Zuerst einmal die GPRS/UMTS Verbindung erstellen. An sich sollte das eh schon geschehen sein, sonst funktionieren „normale“ Internetverbindungen für z.B. Surfen oder Mails nicht:

Start / Einstellungen / Verbindungen / Verbindungen / Erweitert / Netzwerke auswählen / Neu / E-Plus GPRS UMTS / ok /
Aufgaben: Unter E-Plus GPRS UMTS „Neue Modemverbindung“
Verbindungsname: E-Plus GPRS UMTS
Modem auswählen: Mobilfunkverbindung (GPRS)
APN (Zugriffspunkt): internet.eplus.de
Benutzername: eplus
Kennwort: gprs (web soll auch funktionieren)
Erweitert / Server / Spezifische Serveradresse: (nicht zwingend notwendig)
DNS: 212.23.97.2 (Eintrag nicht zwingend notwendig)
Alt DNS: 212.23.97.2 (Eintrag nicht zwingend notwendig)

Übrigens, via Aldi-Talk kostet 1 MB GPRS/UMTS 0,24 € mit 10 KB-Taktung.

So, nun die Einstellung im Messaging, dem mobilen Mailer von WM6:

Menü / MMS Konfiguration / Server / Neu
Servername: Blog via E-Plus MMSC
Gateway: (leer lassen)
Portnummer: (leer lassen)
Server-Adresse: http://www.domain.tld/blog/cron/mms.php?login=user&pass=xxx&cat=123
(cat: gewünschte Kategorie, in die gepostet werden soll)
Verbindung über: E-Plus GPRS UMTS
Limit der Sendegröße: 248K
WAP Version: WAP 2.0
OK

Tipp:

Bei mir war das Problem, dass das Feld Server-Adresse nicht lang genug war. Ich musste also etwas tricksen. Eine Änderung des Feldes über die Registry brachte nichts, der Eintrag verschwand dann auf einmal aus der Liste und konnte nicht mehr verwendet werden. Ich habe also eine Rewrite Rule auf dem Apache erstellt:

RewriteEngine On
RewriteRule ^/mmsblog$ /blog/cron/mms.php [L,QSA]

Die neue Server-Adresse heisst in meinem Fall also:

http://www.domain.tld/mmsblog?login=user&pass=xxx&cat=123

Um nun in den Blog zu mobloggen, muss man lediglich via Messaging „ganz normal“ eine MMS erstellen und diese an einen x-beliebigen (Mail-)Empfänger versenden. Bei mir kommt da auf dem PDA dann zwar eine Fehlermeldung mit Text „OK“ und die MMS erscheint im Postausgang mit einem roten Fehler-X, aber sie kommt so wie es sein soll im Blog an. Mal gucken, ob ich bei Gelegenheit dem Problem noch entsprechend auf den Leib rücken kann.

Nicht vergessen: Die Skalierung der Bilder für den MMS-Versand im Messaging einzustellen. Ich habe hier die Auflösung 640×480 gewählt.

Bevor diese MoBlogs nun aber auch wirklich hübsch aussehen, muss noch die mms.php editiert werden. Alle Infos hierzu finden sich in dem Thread MoBlogging mit b2evolution, Nokia 6230i und E-Plus in diesem Blog.

MDA Pro ist da!

MDA ProJuchu, der MDA Pro ist letzten Samstag eingetroffen! Kam aus Österreich, dafür ging es echt zackig. 3 Tage für die Auslandsüberweisung plus 3 Tage für den Versand. Da wartet man bei deutschlandinternen Geschäften via eBay doch oft deutlich länger.

Der MDA Pro überzeugt, wenn man von den hässlichen T-Mobile Schriftzügen absieht. Aber dafür war das Gerät deutlich günstiger als die ungebrandete Qtek 9000 Variante.

Features des Pocket PCs sind u.a.:

  • 520 MHz CPU
  • WM6
  • GPRS/UMTS
  • Tastatur
  • VGA (640×480) Auflösung
  • drehbares Display (Tastaturmodus und klassischer PDA-Modus)
  • WLAN (WPA-Support)
  • Bluetooth
  • Infrarot
  • 2 DigiCams

Kurz gesagt: Alles was das Herz begehrt. Einziges Downgrade vom Axim X51v war die CPU („nur“ 520 MHz anstatt 624), der etwas kleinere interne Speicher (habe nun eben alles auf die SD-Karte installiert) und der fehlende CF-Kartenslot. Denke aber, dass der MDA Pro trotzdem das sinnvollere Gerät für meine Anwendungen ist. Kann nun auch von unterwegs Mails holen oder im Internet surfen. Surfen geht übrigens problemlos, die VGA-Auflösung macht es möglich. Hätte ich nicht gedacht. Mit der Aldi-Talk Karte, wo man für 1 MB Daten via GPRS oder UMTS gerade mal 24 Cent im 10 KB-Takt zahlt, das ganze natürlich ohne Grundgebühr, ist mobiles Surfen auch nicht wirklich teuer, im Gegenteil.

Zum Telefonieren nehme ich das Gerät nicht, das ist mir dann doch etwas zu klobig am Ohr. ;-)

Bei Gelegenheit eventuell mal noch ein paar Bilder des Geräts.