Websense und Sebald.com

Diesen Screenshot habe ich von einem Bekannten bekommen:

Websense und sebald.com

Wie es aussieht, mag nicht jede Firmenfirewall bzw -proxykonstrukt meine Webseite und möchte lieber, dass Mitarbeiter während der Arbeitszeit auch arbeiten… ;-)

Mich würde nur interessieren, wie die Einstufung in die jeweilige Kategorie, in dem Fall „Social Networking and Personal Sites“ (die Einordnung sehe ich jetzt eher als problematisch an), funktioniert. Automatisch? Oder sitzt da jemand, von der jeweiligen Firma oder wenigstens zentral bei Websense, da und erstellt Listen? Interessante Sache, auch wenn ich in diesem Fall durch’s Raster gefallen bin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um auf Deiner eigenen Website zu antworten, gib die URL Deiner Antwort ein, die einen Link zur Permalink-URL dieses Beitrags enthalten sollte. Deine Antwort wird dann (möglicherweise nach der Moderation) auf dieser Seite angezeigt. Möchtest Du Deine Antwort aktualisieren oder entfernen? Aktualisiere oder lösche Deinen Beitrag und gib die URL Deines Beitrags erneut ein. (Mehr erfahren)