Die ASCII-Ribbon-Kampagne – Aktion gegen HTML-E-Mail und Anhänge in proprietären Dateiformaten

Eine sehr unterstützenswerte Kampagne (deutsche Version).

Denn fast immer ist es unnötig und und vor allem auch lästig, wenn man HTML-Mails bekommt. Sei es, weil der Absender sich künstlerisch zeigen möchte und ein Hintergrundbild wählt, das der Farbe der Schrift weitestgehend entspricht oder weil sich im Text ebenso künstlerische, aber eben blinkende oder herumtollende Smileys befinden. Ist der Absender nicht künstlerisch veranlagt dann ist es das E-Mail Programm, wie beispielsweise Outlook oder Outlook Express, das standardmäßig in HTML senden möchte.

Oft ist dies für den Empfänger ganz besonders nervig, weil er versucht, die Mail von unterwegs per Handy oder PDA zu lesen. HTML-Mails sind um ein vielfaches größer, selbst ohne eingebundene Grafiken, ausserdem zeigen sich oft Probleme durch nicht vorhandene Schriftarten oder nicht umsetzbare Schriftgrößen, die dann entweder deutlich zu klein oder riesig erscheinen.

Ich habe einen entsprechenden Hinweis ja schon seit Jahren unter meinen E-Mails drunter:

() ascii ribbon campaign – against html e-mail
/\ www.asciiribbon.org – against proprietary attachments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um auf Deiner eigenen Website zu antworten, gib die URL Deiner Antwort ein, die einen Link zur Permalink-URL dieses Beitrags enthalten sollte. Deine Antwort wird dann (möglicherweise nach der Moderation) auf dieser Seite angezeigt. Möchtest Du Deine Antwort aktualisieren oder entfernen? Aktualisiere oder lösche Deinen Beitrag und gib die URL Deines Beitrags erneut ein. (Mehr erfahren)