Ravensthorpe

Norseman Version 2 ist Ravensthorpe, nur mit Geocaches, etwas hübscherem Ortskern und ohne Handyempfang. Der Campingplatz wirkte eher wie ein ungepflegter Schrottplatz, der Besitzer sammelt wohl alte Kloschüsseln. Der Supermarkt ist jedoch der Knaller. Hier gibt es einfach alles: Lebensmittel, Elektrokram, Computerzeugs, Heimwerkutensilien, Angelkram, Autozubehör, Gartenutensilien, Post- und Lottoannahmestelle – und das alles bunt gemischt und wild durcheinander. Und hier in Ravensthorpe haben wir letzte Nacht dann wirklich übernachtet… ;-) Liegt ziemlich genau zwischen Esperance und Albany. Die 400km wegen Tobias auf zwei Tage zu splitten war sicherlich trotz allem keine schlechte Idee. In Esperance hatten wir noch recht gutes Wetter und konnten uns wieder bei teilweise blauem Himmel unter Sonnenbrandgefahr gemütlich den Great Ocean Drive nochmal bzw zu Ende anschauen.

Heute auf dem Weg nach Albany sind wir noch in Bremer Bay vorbeigefahren. Ein sehr langer, weißer und toller Strand, auf zwei Buchten verteilt, der auf jeden Fall einen Besuch lohnt. Im Kaff war überhaupt nichts los, obwohl hier gestern die Sommer-/Weihnachtsferien begonnen haben. Hatte mir ja überlegt, im Shire Office anzufragen, ob man den Ort nicht in Bayern Bay umbenennen könne, der jetzige Name geht ja gar nicht, habe aber davon Abstand genommen, da die Leute doch sehr besorgt den Fluss beäugten und hier und dort Maßnahmen gegen eine Überflutung ergriffen. Alle möglichen Picknickareas bzw Fischplätze waren schon 1-2 Meter unter Wasser. Der Fluss fließt über ein recht breites Delta ins Meer bzw sickert unter einer Düne in die Bucht. Allerdings nicht, wenn laut Radio hier im Südwesten innerhalb von 2 Tagen so viel Regen fällt wie sonst im ganzen Sommer. Die Düne sah schon ziemlich ramponiert aus und könnte inzwischen überspült sein.

Schade, dass es heute immer wieder geschauert hat, so kam die schöne Bucht von Bremer Bay nicht so wirklich zur Geltung.

In Albany werden wir nun zwei/drei Tage sein, am Sonntag geht es eventuell tauchen. Man hat mir das Wrack, die HMAS Perth, und Sea Dragons (das sind Fetzenseepferdchen, die hier an der Küste heimisch sind) in Aussicht gestellt. Ansonsten gibt es hier einen schönen Nationalpark an der Küste sowie schöne Buchten mit traumhaften Stränden östlich der Stadt. Am Little Beach der Two Peoples Bay haben wir 2009 Giovannas Geburtstag verbracht, mal gucken, ob die Bucht auch 2011 bei uns wieder den Award für den besten Strand des Urlaubs bekommt. Sogar schön tauchen waren wir damals dort, leider aber ohne Sichtung von Sea Dragons.

(15.12.2011 23:58, Albany)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um auf Deiner eigenen Website zu antworten, gib die URL Deiner Antwort ein, die einen Link zur Permalink-URL dieses Beitrags enthalten sollte. Deine Antwort wird dann (möglicherweise nach der Moderation) auf dieser Seite angezeigt. Möchtest Du Deine Antwort aktualisieren oder entfernen? Aktualisiere oder lösche Deinen Beitrag und gib die URL Deines Beitrags erneut ein. (Mehr erfahren)